Kauf / Tausch / Verbrauch der CO2-Flaschen (425g-CO2-Zylinder):

Als Quelle für die CO2-Lebensmittel-Schutzatmosphäre ist die Entscheidung bewusst auf die Standart-CO2-Flasche gefallen, wie sie millionenfach in den Wassersprudlern von Sodastream, Sodaclub, kidchen-aid verwendet werden und somit der Kauf oder der Tausch flächendeckend für die Mix-Protector-Anwender möglich ist.

Wir bieten selber die CO2-Zylinder auch im Shop an, künftig wahrscheinlich auch zum Tausch "leer gegen voll" (bei einer Minimum-Anzahl von drei oder vier Flaschen). Eine CO2-Flasche ist beim Mix-Protector-Kauf enthalten und wird bereits am Mix-Protector fertig montiert.

Die CO2-Zylinder (Inhalt 425 Gramm CO2) sind Pfandflaschen, so wie Sprudelwasser- oder Bier-Flaschen. Befüllt sind die CO2-Zylinder mit CO2 der Linde-Gas-AG, was einer Topp-Qualität entspricht. Die Wiederbefüllung der leeren Flasche wird meistens über den Tausch mit einer vollen Flasche vollzogen. Ist über Internet möglich oder einfacher im Handel (Edeka, dm, HIT,Kaufland, Marktkauf, Media-Markt, Saturn, real, Kaiser-Tengelmann, Müller, METRO, Galeria Kaufhof...). Dort können die leeren Flaschen auch gegen volle getauscht werden, meistens direkt an der Kasse. Ausnahme ist Rewe, die nur sodastream-Flaschen tauschen.

CO2-Verbrauch

Für die zweite Variante (Wasser-Variante) reicht das CO2 für circa 120 Anwendungen , weil eine CO2-Flasche mehr als 200Liter Druck-entspanntes CO2 beinhaltet, der Mixer-Behälter circa 2l-Inhalt hat (und auch immer Zutaten drin sind) und der Höhenunterschied (Wasserniveau zu Deckel) maximal 20 Zentimeter ist (als die Druckdifferenz maximal nur 0,02bar beträgt).

Die Wieder-Befüllung einer CO2-Flasche kostet im Handel 8 bis 9 Euro. Somit kostet das Lebensmittel-Schutzgas pro Smoothie circa 7 Cent !!

(1 Liter Wasser im Wassersprudler (sodaclub...) zu sprudeln kostet analog circa 12 Cent).

 

Für die Spül-Variante ist die CO2-Menge stark abhängig von der Spüldauer. Bei circa 15 Sekunden Spüldauer ergeben sich circa 40 Anwendungen bevor die CO2-Flasche leer ist. Bei circa 15 Sekunden Spüldauer kostet das CO2 pro Smoothie circa 20 Cent. Gibt man circa 30 Cent pro Smoothie aus (statt 20 Cent für 15 Sekunden), so kann man für das Geld circa 22-23 Sekunden strömen und kommt auf über 98% vom Optimum. Diese Kosten sind minimal im Vergleich zu den Kosten für den Smoothie-Inhalt, wenn beispielsweise ein Kilo guter Bio-Äpfel im Vergleich 4 bis 5 Euro kosten, also ein Apfel circa 1 Euro kostet. Ich selber lasse meist circa 20 Sekunden oder etwas mehr strömen, weil mir die Qualität wichtiger ist als ein paar Cent zu sparen.

 

Einfluss der Strömungsdauer auf den Restsauerstoffgehalt bei der Schutzgas-Spülvariante:

Die Strömungssimulation (siehe Diagramm unten) bezüglich der Schutzgas-Spülvariante zeigt wie der Sauerstoffgehalt im Behälter abhängig von der Spüldauer abfällt, also bei circa 15 Sekunden nur circa 1% Sauerstoff im Behälter verbleibt, bei 20 Sekunden noch circa 0,5% verbleibt...

Für die Simulation und alles oben genannte zu der Spüldauer ist unter der Annahme, dass der Behälter 2 Liter Gesamt-Volumen hat und der Inhalt (Smoothie) nur 0,2 Liter Volumen einnimmt (fertig gemixt). Meistens sind die Smoothie-Mengen größer, weshalb weniger Spüldauer notwendig ist bzw. der Rest-Sauerstoff noch geringer/optimaler ist, als die Simulation zeigt. Detaillierte Messungen sind aufwendig, werden aber noch durchgeführt.

 

Der Druck am Manometer schwankt etwas. Eingestellt sind circa 1,5 bar Überdruck. Weil der Druck lediglich in der Quadratwurzel in den Durchfluss eingeht ist der Druckunterschied nicht so relevant für die Durchflüsse bzw. die Spüldauer. Dennoch könnte man dies bei der Spüldauer berücksichtigen, zwecks Optimierung, also 2 bis 3 Sekunden länger oder kürzer strömen lassen.