Funktionsweise des Mix-Protector

Der Mix-Protector ist ein Zubehör, welches für bestehende Mixer dazu gekauft werden kann. Der Mix-Protector ermöglicht es die Luft im Behälter durch eine Lebensmittel-Schutzatmosphäre auszutauschen.

Zwei Varianten ermöglichen dies:

1. Die Spül-Variante (weiter unten Film und Fotos) :

Die Luft im Behälter wird aus dem Behälter herausgespült (circa 15-20 Sekunden lang) und somit durch die Lebensmittel-Schutzatmosphäre verdrängt (CO2 strömt von unten in den Behälter und schiebt die leichtere Luft nach oben über eine Entlüftungsbohrung im Deckel raus). Anschließend wird der Behälterdeckel durch zwei Stopfen luftdicht verschlossen. Detaillierte Beschreibung (Film...) weiter unten.

2. Die Wasser-Variante (Beschreibung ganz unten verlinkt):

Das Mix-Ergebnis ist optimal, weil die Luft im Behälter sozusagen zu 100% entfernt wird. Jedoch ist sie komplizierter und zeitaufwendiger als die Spül-Variante, weshalb die meisten Kunden nur die Spül-Variante verwenden.

Nachteile des "Normalen" Mixen (mit Luft im Behälter):

Beim herkömmlichen "normalem" Mixen wird die Luft im Behälter mit in den Smoothie eingemixt. Der gesamte Inhalt kommt somit bereits beim Mixen in Kontakt mit Luft! Die eingemixte Luft enthält unter anderem Sauerstoff und Stickstoff. Sauerstoff oxidiert (zerstört) teilweise viele wichtige Vitalstoffe (Vitamine, Fettsäuren, Aromen...). Außerdem kann gelöster Stickstoff in der Nahrung Dünger für nachteilige Bakterien im Darm sein.

Vorteile des Mixen in Lebensmittel-Schutzatmosphäre:

  • Der Mix-Protector schützt den Mix-Inhalt / Smoothie größtenteils vor dem Sauerstoff und Stickstoff, weil die Luft vor dem Mixen durch die Lebensmittel-Schutzatmosphäre ausgetauscht wird. Somit wird die Ursache des Problems weitgehend behoben.
  • Fühlbar mehr Kraft und Energie im Smoothie.
  • Circa 10 Mal mehr freie Elektronen im Smoothie (Vergleich Mix-Protector-Wasser-Variante mit herkömmlichem Mixen)
  • Daraus folgend bleiben circa 10x mehr oxidierbare Vitalstoffe und Mikro-Nährstoffe erhalten (wie z. B. Vitamin C, Vitamin E, Provitamin A, Caratinoide, Selen, Flavonoide, Catechine, Quercetine...). Was auch die Einschätzung von Dr. Clement und Dr. Switzer ist.
  • Ebenso wird die Oxidation (Schädigung) wichtiger Fett- und Aminosäuren weitgehend vermieden.
  • Der "normale" Luft-Stickstoff entfällt in der Lebensmittel-Schutzatmospäre, was vorteilhaft für die Darmflora ist.
  • Kein Frieren nach dem Trinken von grünen Smoothies.
  • Der Mix-Protector schützt ebenfalls oxidierbare Aromen, somit schmeckt der Smoothie noch besser, intensiver, spritziger.
  • Wesentlich bessere und längere Sättigung und Gefühl von gut genährt sein.
  • Mehr Smoothie-Lichtkraft und somit mehr Biophotonen (über Tage).
  • Wesentlich längere Haltbarkeit und bessere Sättigung : somit Zeit und Kosten sparen :
    • circa die halbe Smoothie-Menge macht bereits satt und nährt, somit circa Halbierung der Kosten. Somit ist der Kaufpreis je nach Anwendung bereits nach einem halben Jahr wieder rein.
    • Frisch selbst nach zwei bis drei Tagen. Somit hält eine einzige Mix-Zubereitung für mehrere Tage (Zeitersparnis).

Nachweise des oben Beschriebenen, siehe unter Infos -> Nachweise der Vorteile oder im Link:

Welche Lebensmittel-Schutzatmosphären sind vorteilhaft?

Sinnvoll ist es das unbenkliche CO2 zu verwenden, welches eine offiziell zugelassene Lebensmittel-Schutzatmospäre ermöglicht. Es sind auf Anfrage auch andere Schutzatmosphären möglich, jedoch hat CO2 Vorteile, wie auch Christian Opitz einschätzt : "Ich gehe davon aus, dass die subjektive Erfahrung des erhöhten Sättigungswerts (des Mix-Protector-Smoothie mit CO2 gemixt) auch etwas mit der positiven physiologischen Wirkung von CO2 in den gemixten Zubereitungen zu tun hat." Siehe auch Newsletter von Christian Opitz unter:

Funktionsweise (Fortsetzung von oben)

Film der Spül-variante, und Vergleich mit normalem Mixen :

Hochauflösende Filmqualität (HD)

reduzierte Filmqualität für Smartphone


Foto-Beschreibung der Spül-variante :

Zusätzlich noch ein Link zur Beschreibung, wie die CO2-Flasche eingeschraubt wird, wie platziert man sie, wie kann der Mix-Protector noch verwendet werden,...  :

Die wasser-Variante

Es hat sich allgemein gezeigt, dass die Käufer des Mix-Protector die Spül-Variante (siehe oben) verwenden. Die Wasser-Variante spart zwar CO2, ist jedoch zeitaufwendiger und komplizierter. Daher hier nur als Link für Interessierte: